Login to your account

Username
Password *
Remember Me

porifera.net lab

@ Friedrich-Schiller-Universität Jena, Germany

Schwämme machen Schule! Neues Unterrichtsmodul für den biologischen Schulunterricht

 

Download komplette Pressemitteilung inkl. Bild- & Filmmaterial (~2,5 MB)

 Download ZIP
(Text, Bild- &
Filmmaterial
~3MB)

 
Tafelschwämme finden sich in jedem Klassenzimmer und Spongebob Schwammkopf geistert in jedem jüngeren Schülerkopf als möglicher Bezugspunkt umher. Eine Blick in Lehrpläne und Lehrmaterialien für den Biologieunterricht zeigt, dass Schwämme (Porifera) bisher keine Schule machen. Die Biologiedidaktik lebt von einer beispielhaften und experimentell-vertiefenden Themenwahl. Zwangsläufig sind einzelne Themen unterrepräsentiert, obwohl Sie wissenschaftlich großes Interesse wecken. Ein Beispiel stellen die Schwämme dar.In den letzten Jahren weckten sie ein breites wissenschaftliches Interesse im Zusammenhang mit Themen wie Arzneimitteln aus dem Meer, Bewegung und Koordination ohne Muskeln und Nerven oder die Entstehung der tierischen Vielzelligkeit. Dementsprechend ist die Integration in bestehende Stoffgebiete jedoch vielfältig möglich, etwa in die Evolution als Beispiel für die Entstehung der Vielzelligkeit, in die Zellbiologie als Beispiel für die Spezialisierung von Zelltypen und deren Funktionsteilung, bis hin zur Ökologie der Badeschwämme. Kathrin Kirste, Staatsexamenskandidatin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat nun in Zusammenarbeit mit PD Dr. Michael Nickel (AG porifera.net, Institut für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie) und PD Dr. Uwe Hoßfeld (AG Biologiedidaktik) ein bisher einzigartiges Biologie-Unterrichtsmodul zu entwickeln, das Schwämme im Stoffgebiet ´Vom Einzeller zum Vielzeller` unter Einbezug heimischer Süßwasserschwämme (Spongillidae) etabliert.
Die Keimung von Dauerstadien (Gemmulae) als Schülerexperiment steht im Mittelpunkt und integriert theoretisches und praktisches Wissens über die Biologie der Schwämme, deren Entwicklung aus Dauerstadien und die Funktionsteilung von Zellen. Neben der umfassenden didaktischen Aufarbeitung des Experimentes und der Anleitung für Schüler und Lehrer, wurden für den Unterricht zahlreiche Lehrmittel wie Texte, Tafelbilder, Kopiervorlagen, Schemazeichnungen, Bild- und Filmmaterial entwickelt. Das projektspezifische Internet-Portal ´Schwämme machen Schule` (www.porifera.net/schule), macht interessierten Lehrern alle Lehrmaterialien verfügbar. Lehrer erhalten den Login für die geschützten Materialien auf Anfrage durch ein FAX auf Schul- Briefbogen mit Schulstempel an PD Dr. Michael Nickel (Fax 03641-949161) mit Namen und jeweiliger Klassenstufe. Weitere Informationen unter www.porifera.net/schule

Weitere Informationen:

PD Dr. Michael Nickel
Institut für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie
mit Phyletischem Museum
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Erbertstr. 1
D-07743 Jena
Germany
Tel. +49 3641 949174
Fax. +49 3641 949161
m.nickel (at) uni-jena.de
www.porifera.net
www.uni-jena.de/szeb

Begleitmedien:

Material verfügbar unter http://presse.porifera.net
 
Mit dem Herunterladen der Dateien erkennen Sie folgende Verwendungsrichtlinien an:
Das angebotene Bild- und Filmmaterialien stehen ausschließlich zur nicht exklusiven Verwendung in Print, Funk- und Fernsehen, sowie elektronischen Medien unter Nennung des Bildautorenschaft zur Verfügung, das Copyright verbleibt bei den Bildautoren.

Bilder:
 
Download Foto (1945 x 1181 px)
Schwämme_machen_Schule_1.jpg
Startseite des Portals „Schwämme machen Schule“ unter www.porifera.net/schule
 Download Foto (2048 x 1536 px) 
Vollständig ausgekeimter Jungschwamm des heimischen Süßwasserschwammes Spongilla lacustris. Die Hülle des zugrunde liegenden Dauerstadiums (Gemmula) liegt dabei noch umwachsen im Zentrum des Schwammgewebes. Auf der rechten Seite (etwa bei 3 Uhr) ist als durchscheinende Röhre andeutungsweise die fragile Struktur der Ausstromöffnung (Osculum) des Kanalsystems des Schwammes zu sehen. Die Kanäle zeichnen sich im Schwammkörper netzförmig ab. Die eigentlichen wasserpumpenden Einheiten der Schwämme, die winzigen Kragengeißelkammern, sind selbst bei dieser schwachen Vergrößerung als tausende feinste dunkle Punkte im weißlichen Schwammgewebe zu sehen.
© 2009 porifera.net, Friedrich-Schiller-Universität Jena
 Download Foto (396 x 504 px) 
Schwämme_machen_Schule_3.jpg
Portrait von Kathrin Kirste
© 2009 Kathrin Kirste

 
Filme:
 
Schwämme_machen_Schule_4.flv
Zeitrafferstudie über 78 Stunden, die die Auskeimung einer Gruppe von Dauerstadien (Gemmulae) des heimischen Süßwasserschwammes Spongilla lacustris zeigt, zusammengerafft auf eine Dauer von 16 Sekunden. Die Keimung beginnt hier etwa 55 Stunden nach Ansatz des Versuches.
© 2009 porifera.net, Friedrich-Schiller-Universität Jena; eine höhere Videoqualität kann zur Verfügung gestellt werden.

SpongeTube

SpongeTet-180